Kirche Hartha

Die heutige Stadtkirche Hartha ist das vierte Bauwerk an dieser Stelle. Die ersten Vorgängerbauten waren abgebrannt, die dritte Kirche wurde wegen Baufälligkeit abgerissen.

Der Grundstein zum Bau der 4. Harthaer Kirche wurde am 14. April 1868 gelegt. Die Einweihung der neuen, großen Stadtkirche erfolgte mit einem feierlichen Gottesdienst am 13. November 1870.

Das architektonisch Besondere sind die Säulen aus Guss-Stahl, einige Bauelemente aus Stahlbeton (z.B. die Rosette über dem Eingangsportal) und die wunderschönen Bleiglasfenster aus den Jahren 1892 und 1897.

Seit 2004 wurde diese Kirche umfassend außen und innen saniert und ist am 8. November 2009 feierlich wieder eingeweiht worden.

Nächster Gottesdienst

01. August 2021
9. Sonntag nach Trinitatis
14:30 Uhr
Taufgottesdienst
Pfarrerin Beyer

Die Harthaer Glocken

Die Harthaer Glocken wurden von der Firma Gebr. Schilling in Apolda aus Eisenhartguß erstellt. Sie kamen am 3. Juni 1956 in Hartha an. Die Daten des Geläuts:

Erste Glocke

Ton: D
Gewicht: 1860kg
Durchmesser: 1,72m

Spruch: „Oh Land, Land, Land, höre des Herrn Wort.“

Zweite Glocke

Ton: F
Gewicht: 1150kg
Durchmesser: 1,44m
Spruch: „Ich bin der allmächtige Gott, wandle vor mir und sei fromm.“

Dritte Glocke

Ton: G
Gewicht: 780kg
Durchmesser: 1,26m
Spruch: „Christus spricht: Ich bin bei euch alle tage bis an der Welt Ende.“

Vierte Glocke

Ton: A
Gewicht: 550kg
Durchmesser: 1,11m
Spruch: „Seid fleißig, zu halten die Einigkeit im Geiste.“